top of page

Blauer Eisenhut (Aconitum napellus)

FRAGEN:

1a) Warum nennt man mich auch "Witwenkraut"?

1b) Warum heiße ich Eisenhut?

1c) Welche Waffen wurden im Altertum mit mir eingerieben?

2a) Nach welcher griechischen Sage bin ich entstanden?

2b) Was kann bereits passieren, wenn du mich berührst?

2c) Warum heiße ich auch Wolfskraut?

3a) Werde ich auch medizinisch genutzt?

3b) Was bedeutet mein Fachname?

3c) Was bedeutet das griechische Wort "akonai"?

ANTWORTEN:

1a) Weil früher Frauen mit mir ihre Ehemänner ermordeten.

Sie tränkten z.B. die Handschuhe oder den Pyjama

ihres Mannes mit mir.

1b) Meine blaue Blüte sieht wie ein Ritterhelm aus.

1c) Pfeile, Speerspitzen und Schwerter.

2a) Der griechische Held Herkules brachte den Wächter der Unterwelt (den dreiköpfigen Hund Zerberus) an die Erdoberfläche. Dort wo der Speichel des Tieres auf den Boden tropfte, entstand ich.

2b) Du kannst bereits die erste Vergiftung bekommen, Taubheitsgefühl und Hautausschlag.

2c) Weil die alten Germanen mit mir Wölfe vergifteten.

3a) In homöopathischer Form bei fieberhaften Erkältungen, Nervenschmerzen und Ischias.

3b) Aconitum (griechisch) = ohne Staub, napellus = Rübe

3c) Giftpflanze

Blauer Eisenhut
bottom of page