top of page

Eibe (Taxus baccata)

FRAGEN:

1a) Wo befindet sich im Naturpark Dobersberg eine Eibe?

1b) Warum wurde ich in der Antike als Todesbaum

bezeichnet?

1c) Ist es bereits gefährlich mich zu berühren?

2a) Warum bezeichnet man mich auch als Bogenbaum?

2b) Warum meinte Shakespeare, dass die Eibenbögen

zweimal tödlich seien?

2c) Was von mir ist nicht giftig?

3a) Was bedeutet mein Fachname?

3b) Wie verwendete mich Ötzi ( Ötztaler Gletschermumie) vor

5000 Jahren?

3c) Wie werde ich medizinisch verwendet?

ANTWORTEN:

1a) Direkt beim Parkeingang bei der Kirche.

1b) Weil ich für viele Todesfälle (Morde) verantwortlich war.

1c) Grundsätzlich nein, außer du bist allergisch.

2a) Weil aus mir Bögen zum Pfeile schießen gemacht wurden.

2b) Weil sie einerseits aus meinem harten Holz hergestellt wurden und andererseits die abgeschossenen Pfeile mit meinem Gift getränkt waren.

2c) Der rote Samenmantel und der Pollen (aus mir wurde sogar Marmelade hergestellt).

3a) Griechisch - Toxon = Bogen, Lateinisch - baccata = mit Perlen besetzt.

3b) Für einen 1,80 m großen Eibenbogenstab und für seinen Beilgriff.

3c) In der modernen Krebs-Chemotherapie.

Eibe
bottom of page